Dr. Hermann Dollak verabschiedet sich vom GZG

Nach insgesamt 43 Jahren am Graf-Zeppelin-Gymnasium hat Schulleiter Dr. Hermann Dollak am Dienstag seinen vorletzten offiziellen Arbeitstag genossen. Das Schulleitungsteam hat diesen Tag des Abschieds unter dem Motto „Wegbegleiter“ seit September letzten Jahres geplant und organisiert, um ihren Rektor würdig in die Pension zu entlassen: Mit einigen ehemaligen Kollegen und Freunden machte sich Dr. Hermann Dollak – noch ahnungslos- am Dienstagmorgen zu einer kleinen Wanderung zum Zeppelinhangar auf, die an insgesamt sechs Stationen von Schülern des Graf-Zeppelin-Gymnasiumss gestaltet wurde.

 

Auf dem Pausenhof zeigten die Schüler der fünften Klassen den diesjährigen Seehasentanz, dann kamen die Zeppeliner der neunten Klassen dazu und begleiteten den kleinen Umzug. Kurz vor dem Riedlewald stieß dann der Zeppelinwagen des Seehasenfestes zu der kleinen Gruppe, eine Erinnerung an die vergangenen Jahre als Präsident des Seehasenfestes. An der vierten Station in der Feuerwehr verabschiedeten die GZG-Jungs, ein Knabenchor unter der Leitung von Arno Kleiß, ihren Rektor mit „Sound of Silence“ und dem Heimatlied der Stadt Friedrichshafen. Als nächstes musste Dr. Hermann Dollak ein Rätsel lösen, das Schüler aus seiner ehemaligen Chemie-Klasse vorbereitet hatten: Anhand von Puzzle-Ausschnitten musste er Motive erraten, die im Graf-Zeppelin-Gymnasium fotografiert worden waren. An der folgenden Station in Allmannsweiler wartete ein weiterer Chor aus Schülern der Kursstufe 1, die unter Anleitung von Ulrike Frey ihrem Schulleiter einen selbstverfassten Kanon vortrugen. Auf Höhe der Messe beschlich Dr. Hermann Dollak dann langsam eine Ahnung, wo die Wanderung denn wohl enden könnte: Im Zeppelinhangar. Dort angekommen stießen weitere „Wegbegleiter“ dazu, die zur Verabschiedung des Rektors eingeladen worden waren: Ehemalige Kollegen und Mitglieder des Schulleitungsteams und Sekretariats und sogar einstige Lehrer des Schulleiters. Der ehemalige Physiklehrer und Schulleiter des GZG Udo Nimmerrichter beschrieb Dr. Hermann Dollak als einen „sehr wohlwollenden und zielstrebigen Schüler“ und freute sich, seinen ehemaligen Schüler auch nun wieder begleiten zu können. Vor dem Hangar wird dann ein Abschiedsgeschenk überreicht: Ein Privatflug im Zeppelin über Friedrichshafen. Nach dem Check-In wartete auf der Terrasse des Gastronomiebereiches eine weitere Überraschung: Die Lehrerband, bestehend aus sechs Lehrern des Graf-Zeppelin-Gymnasiums, spielte für den scheidenden Chef ein selbstverfasstes Lied und sorgte für sehr gute Stimmung vor dem Flug. Überwältigt stieg Dr. Hermann Dollak dann gemeinsam mit seiner Frau Johanna Dollak und den „Wegbegleitern“ nach einem kurzen Einführungsfilm in den Zeppelin – für einige war es der erste Flug überhaupt. 

Doch der Höhepunkt des Tages erfolgte erst während des Fluges: Nach wenigen Flugminuten erreichte der Zeppelin das Zeppelinstadion, in dem sich über 600 Schüler und Lehrer des Graf-Zeppelin-Gymnasiums versammelt hatten und auf dem Rasen die Worte „GZG ADE DR. D“ bildeten und so für einen würdigen Abschluss des Vormittags sorgten.

Im Jahr 1972 hatte Dr. Hermann Dollak sein Abitur am Graf-Zeppelin-Gymnasium gemacht, hatte dann seit 1983 am GZG Chemie und Biologie unterrichtet und war seit 2010 Schulleiter gewesen. Die Zeit als Schulleiter wäre wohl die Beste gewesen, weil er so viel geben und gestalten, aber auch mitnehmen und lernen konnte, so Dollak. In nächster Zeit werde er sich mit seiner Frau viel um Haus und Garten kümmern, außerdem wollen sie einige Reisen unternehmen. „Ich werde aber wohl immer mit dem GZG verbunden bleiben, zu vielen Kollegentreffen kommen und an Festtagen vorbeikommen.“, sagt Dr. Hermann Dollak. Auch seine Mitgliedschaft im Förderverein des Graf-Zeppelin-Gymnasiums sei ein weiteres Bindeglied.

Am Mittwoch gab es dann während der offiziellen Abschlussfeier in der Bodenseehalle eine weitere Überraschung: Nach einer kurzen Rede, die Dr. Hermann Dollak mit „Danke und Ade“ zusammenfasste, begannen verschiedene Musikensembles der Schule zu spielen und alle Schüler des GZG begannen gleichzeitig, für Dr. Hermann Dollak zu tanzen. Zum krönenden Abschluss zog ein Teil des Seehasenfanfarenzuges in die Halle ein und verabschiedete den ehemaligen Präsidenten des Seehasenfestes. Organisiert wurde diese Aktion, unterstützt von mehreren einstigen Schülersprechern, von Sven Hanagarth. Nach einer weiteren gelungenen Überraschung wurden die Schüler dann glücklich in die Sommerferien und Dr. Hermann Dollak in Pension entlassen.